Klinik für Kardiologie
 
Menü
 
Klinik für Kardiologie / Mitarbeiter
 
 
Prof. Dr. med. Steffen Desch / Lebenslauf
 
Beruflicher Werdegang

seit 11.2017   Stellvertretender Klinikdirektor und 1. Leitender Oberarzt; Universität Leipzig, Klinik für Innere Medizin/Kardiologie - Helios Stiftungsprofessur, Herzzentrum Leipzig
03.2014- 08.2017   Stellvertretender Klinikdirektor und Leitender Oberarzt; Universitäres Herzzentrum, Medizinische Klinik II, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck (Direktor: Prof. Dr. med. H. Thiele)
08.2003- 01.2014   Klinik für Innere Medizin/Kardiologie, Herzzentrum Leipzig, Universitätsklinik (Direktor: Prof. Dr. med. G. Schuler)
  • 08.2010: Leiter des Herzkatheterlabors
  • 02.2010-08.2010: Tätigkeit im Bereich interventionelle Angilologie, Parkkrankenhaus Leipzig (Prof. Dr. med. D. Scheinert)
  • 02.2010: Oberarzt
  • 06.2008: Schwerpunktbezeichung Kardiologie
  • 01.2008: Funktionsoberarzt
  • 06.2007: Facharzt für Innere Medizin
  • bis 05.2007: Assistenzarzt
02.2003- 06.2003   Wissenschaftliche Tätigkeit, Bristol-Myers Squibb (München). Klinische Forschung mit dem Schwerpunkt Infektionserkrankungen.
10.2001- 12.2002   Assistenzarzt, Klinik für Innere Medizin/Kardiologie, Herzzentrum Leipzig, Universitätsklinik (Direktor: Prof. Dr. med. G. Schuler)
04.2000- 09.2001   Arzt im Praktikum und Assistenzarzt, Medizinische Poliklinik der Universität Würzburg (Direktor: Prof. Dr. med. K. Wilms). Schwerpunkt Infektionserkrankungen.
08.1999- 01.2000   Arzt im Praktikum, Sanofi-Synthelabo (München). Klinische Forschung mit dem Schwerpunkt Thrombozytenaggregationshemmung mittels Thienopyridinen.
10.1998- 07.1999   Bearbeitung der Dissertation.
09.1991- 09.1998   Medizinstudium an der Universität Würzburg.

Klinische Schwerpunkte
  • Langjährige klinische Erfahrung im Bereich der kardiovaskulären Medizin und internistischen Intensivmedizin inklusive aller diagnostischen und therapeutischen Methoden
  • Umfangreiche Expertise in allen Verfahren der interventionellen Kardiologie und Angilologie, u.a.
    • Koronarinterventionen inkl. aller komplexer Verfahren (Hauptstamminterventionen, akuter Myokardinfarkt, kardiogener Schock, Rekanalisationen chronischer Verschlüsse, Rotablation, FFR/iFR)
    • Intrakoronare Bildgebung (optische Kohärenztomographie, intravaskulärer Ultraschall)
    • Perkutane Assistsysteme (IABP, ECMO, Impella)
    • Perkutane Klappeneingriffe
      • TAVI (Sapien 3, EvolutR, Acurate neo, Portico, Lotus Edge) inklusive alternativer Zugangswege
      • MitraClip, AccuCinch
      • Melody-Klappe
    • Vorhofohrverschlüsse (Watchman, Amulet)
    • PFO/ASD-Verschlüsse
    • Interventionelle Therapie peripherer Gefäße inklusive komplexer Rekanalisationstechniken
    • Interventionelle Versorgung von Aortenaneurysmen (endovascular aortic repair)
Sonstige Qualifikation
  • Weiterbildungsbefugnis "Basisweiterbildung Innere Medizin"
  • Zertifikat Management in der Kardiologie (mibeg-Institut Medizin)
  • Zusatzqualifikation Interventionelle Kardiologie (Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung)
  • Zusatzqualifikation Interventionelle Therapie der arteriellen Gefäßerkrankungen (Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung)
  • Zusatzqualifikation Herzinsuffizienz (Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung)
 
Wissenschaftlicher Werdegang

W2-Professur für klinische Studien in der Kardiologie 05.2015-08.2017 (Universität Lübeck) APL-Professur (Universität Leipzig)
 
Habilitation November 2011 (Universität Leipzig)
Parameter der kardialen Magnetresonanztomographie als Surrogat-Endpunkte in klinischen Studien bei Patienten mit ST-Hebungs-Myokardinfarkt
 
Wissenschaftliche Schwerpunkte
Konzeption, Durchführung und Auswertung klinischer Studien in den Schwerpunkten
  • Akuter Myokardinfarkt und infarktbedingter kardiogener Schock
  • Out-of-hospital cardiac arrest
  • Renale Sympathikusdenervation
  • Koronare Revaskularisation
  • Kardiale Bildgebung (Magnetresonanztomographie und optische Kohärenztomographie)
  • Transkatheter-Aortenklappenersatz
Arbeitsgruppe
  • Prof. Dr. med. H. Thiele (Herzzentrum Leipzig, Universitätsklinik für Kardiologie - Helios Stiftungsprofessur)
  • Fr. Dr. med. Anne Freund (Herzzentrum Leipzig, Universitätsklinik für Kardiologie - Helios Stiftungsprofessur)
  • PD Dr. med. P. Lurz, PhD (Herzzentrum Leipzig, Universitätsklinik für Kardiologie - Helios Stiftungsprofessur)
  • PD Dr. med. I. Eitel (Universität Lübeck)
  • PD Dr. med. S. de Waha (Universität Lübeck)
  • Dr. med. G. Fürnau (Universität Lübeck)
  • Dr. med. T. Stiermaier (Universität Lübeck)
  • PD Dr. med. J. Pöss (Universität Lübeck)
  • Dr. med. J. Reil (Universität Lübeck)
  • Dr. A. Jobs (Herzzentrum Leipzig, Universitätsklinik für Kardiologie - Helios Stiftungsprofessur)
  • Dr. J. Feistritzer (Herzzentrum Leipzig, Universitätsklinik für Kardiologie - Helios Stiftungsprofessur)
Wissenschaftliche Kooperationen
Mitaufbau eines wissenschaftlichen Forschungsnetzwerks aus ca. 70 klinischen und wissenschaftlichen Institutionen zur Durchführung klinischer Multicenter-Studie im Bereich der Kardiologie.
Erfolgreiche randomisierte Studien des Netzwerks:
Publiziert:
  • AIDA-STEMI (Lancet 2012 und J Am Coll Cardiol 2013)
  • IABP-Shock-II (New Engl J Med 2012 und Lancet 2013)
  • TATORT-NSTEMI (J Am Coll Cardiol 2014)
  • CULPRIT-SHOCK (New Engl J of Medicine 2017)
  • SOLVE-TAVI (2x2 faktorielles Design, Vergleich von zwei TAVI-Klappen sowie Vergleich Allgemeinanästhesie vs. Lokalanästhesie). Manuskript eingereicht.
  • TOMAHAWK (Indikation: out-of-hospital cardiac arrest). Großprojekt mit Vollfinanzierung >2 Millionen Euro durch Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung
    https://tomahawk.dzhk.de/
Preise
Andreas-Grüntzig-Forschungspreis 2012 der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung: "Randomized comparison of a polymer-free sirolimus-eluting stent versus a polymer-based paclitaxeleluting stent in patients with diabetes mellitus: The LIPSIA Yukon trial"
 
Doktorand|innen
11 Dissertationen erfolgreich abgeschlossen
 
Gutachtertätigkeit
Zahlreiche hochrangige peer-review, internationale Fachzeitschriften, u.a. Journal of the American College of Cardiology, European Heart Journal, American Journal of Cardiology.
 
Editorial Boards
Treatment Strategies Cardiology (Cambridge Research Centre)
 
Promotion Juli 2001 (Universität Würzburg)
Vergleich einer initial täglichen mit einer dreimal wochentlichen Applikation von Interferon-a-2a in der Primärtherapie der chronischen Hepatitis C bei Patienten mit HCV-Genotyp 1 (magna cum laude)
 
Positionen in wissenschaftlichen Gesellschaften
  • Mitglied Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung
  • Mitglied in den Arbeitsgruppen "Interventionelle Kardiologie" und "Kardiale Magnetresonanztomographie" (Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung)
  • Mitglied European Society of Cardiology
 
Organisation wissenschaftlicher Kongresse
  • Frühjahrstagung der Universität Leipzig - Herzzentrum (ca. 1500 Teilnehmer)
  • Norddeutsche Herztage
  • Fortbildungsreihe "Focus Intervention" www.focusintervention.de
  • Zahlreiche lokale Symposien
 
Lehre

Universität Leipzig 2001 bis 2014 sowie seit 11.2017
  • Blockpraktika
  • Untersuchungskurse
  • Kurs Einführung in die klinische Medizin
  • Kurs Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten
  • Lehrvisite Intensivmedizin
  • Hochschullehrertraining Problemorientiertes Lernen (POL) 2009
  • Entwicklung und Etablierung des Konzepts POL am Herzzentrum Leipzig
  • Tutor POL
Universität Lübeck 03.2014 bis 08.2017
Projektleiter zur Erstellung eines neuen strukturierten Lehrkonzepts der Medizinischen Klinik II Hauptvorlesung Innere Medizin und interdisziplinäre Vorlesung Notfallmedizin sowie Blockpraktikum
 
Leipzig, Dezember 2019

Prof. Dr. med. Steffen Desch
 
Klinik für Kardiologie / Steffen Desch
Bild
 
 
Kardiologie
Stellvertretender Klinikdirektor
1. Leitender Oberarzt
Klinik für Kardiologie